Lohndumping entlarvt die soziale Demagogie des rot-grünen AStA’s

AStA Uni Siegen

Ist zunächst die Umwandlung des AStA-Shops in einen rein gewerblichen und damit auch dem Ziel der Gewinnorientierung verpflichteten Betrieb äußert Kritik würdig, so gilt die Unterschreitung der tariflichen Lohnuntergrenze für den dort ausgeschriebenen Arbeitsplatz als definitiver Ausweis für die sozialdemagogische Phrasen-drescherei der rot-grünen Koalition.

Wird die o. g. Lohnuntergrenze bei etwa 11,30 €/Stunde angesetzt, sind die in die Ausschreibung aufgenommenen 9,50 €/Stunde eine deutliche Unterschreitung.

Die Ausschreibung erfolgte ohne Rücksprache mit dem nichtwissenschaftlichen Personalrat, also der gewählten Vertretung der Beschäftigung unserer Universität. In Folge dessen eine Inanspruchnahme desselben zur Einholung notwendiger Informationen über die Rechte des künftigen Arbeitnehmers nicht möglich war.

Der Kritik an der Höhe des Stundenlohnes durch Studierendenvertreter in der Stupa-Sitzung am 24. März 2011, begegnete die AStA-Koalition mit der lapidaren und Lohndumping Vorschub leisteten Antwort, dass die ausgeschriebene Höhe des Stundenlohnes für den Leistungsaufwand angemessen sei.

Eine solche Denkweise ist mit fortschrittlichen und die Demokratie fördernden Grundpositionen, wie sie durch die Gewerkschafts- und Arbeiterbewegung formuliert werden, unvereinbar. Sie entlarvt die soziale Demagogie von SPD und Grünen – denn es handelt sich bei den Hochschulgruppen um direkte Unterorganisationen jener Parteien – als das was sie tatsächlich ist, Beschwichtigung des Souveräns und Kompensation für längst aufgegebene Positionen des sozialen Fortschritts.

Jene, die sich eine solche Ignoranz gegenüber den Interessen der Beschäftigten nicht gefallen lassen wollen und die es satt haben, sich von Sozialdemokraten und Grünen erklären zu lassen, was für die Beschäftigten vorteilhaft sei, sollten ihr Recht wahrnehmen und sich gegen Lohndumping wehren. Hierfür ist es notwendig die Gewerkschaften durch Eintritt und die Personalvertretungen durch Mitarbeit zu stärken.

Gemeinsam mit Euch wird SDS.DIE LINKE Siegen dem weiteren Vordringen von Lohndumping Einhalt gebieten. Darüber hinaus arbeiten wir für die Gewinnung der politischen Mehrheit, die es ermöglicht, die Dominanz der profitorientierten Denkweise in der Gesellschaft zu brechen und den Sozialismus Wirklichkeit werden zu lassen!!!

Einen Kommentar schreiben

Security Code: